Geschichte

25.11.2019
Willkommen

1024 x 768

 

Geschichte(n)

Der Musikverein Kulmbach Weiher wurde im Jahr 1900 im Vorort Weiher – Mangersreuth gegründet.

Der erste Auftritt erfolgte zur Fastnacht 1902. Festlichkeiten In Weiher und Mangersreuth wurden in der Folge oft von den “Weiherern“ umrahmt  (Bild 01, Bild 02, Bild 04). Während der Kriege kam die Vereinstätigkeit aber weitgehend zum Erliegen. Die Wiedergründung erfolgte 1950 unter Vorstand Heinrich Weisheit  und  Dirigent Georg Zahn (Bild 03).  

1962 – 1975 wurde der Verein von Hermann Koch geführt (Bild 06). Aus dieser Zeit stammen die Bilder vom Gregoriuszug in Kulmbach 1962  (Bild 07) , Volkstumabend (Bild 08) in der Gaststätte Reichenbächer, „Tag der Heimat“ (Bild 09) , Ehrung verdienter Gründungsmitglieder (Bild 10), Festzug Verband der Heimkehrer Deutschlands 1965 (Bild 13). Auch der Kinderumzug in der Siedlung wurde regelmäßig vom Musikverein Weiher umrahmt (Bild 14, Bild 15) .

Das Jubiläumsjahr 1975 feierte der Musikverein Kulmbach-Weiher 1900 e.V. mit einem großen Kreismusikfest mit Beteiligung zahlreicher befreundeter Kapellen sowie des  Chores „Canterini Romagnoli“ aus der Partnerstadt Lugo, Italien (Bild 16,Bild 17).
Im Herbst 1975 übernahm Günther Brückner  (Bild 18) das Amt des 1. Vorsitzenden bis zum Jahre 1989. Zum 80-jährigen Bestehen wurde ein Jubiläumskonzert durchgeführt (Bild 19). Als Dirigent hatte Alfred Plisch 1982 – 1987 die Stabführung inne (Bild 21). Ein Höhepunkt in den 80er Jahren war die Teilnahme am 10-jährigen Partnerschaftsjubiläum in Kilmarnock sowie das Konzert zu 85-jährigen Bestehen 1985 (Bild 22, Bild 23).

Ab 1989 fungierte Roland Schaller (Bild 26)als Vorstand und  Dirigenten in Personalunion. Im Jahr 1990, anlässlich des 90-jährigen Vereinsbestehens, wurde unter seiner Leitung ein Jubiläumskonzert durchgeführt.  Aus diesem Jahr stammt auch „Das große Nordbayerische Blasmusikbuch“ – Oberfranken mit Foto und Kurzbeschreibung (Bild 27).

1997 übernimmt Günther Brückner wieder das Amt des 1. Vorstandes.

Mit einem 3 Tage währenden Festprogramm würdigte der Musikverein im Jahre 2000 seine 100-jährige Vereinsgeschichte mit einem Kreismusikfest. Er erhielt dafür die vom Bundespräsidenten Heinrich Lübke gestiftete PRO MUSICA-Plakette durch den Präsidenten des Nordbayrischen Musikbundes Dr. Adolf J. Eichenseer und der Oberbürgermeisterin Inge Aures überreicht. Im Festkommers wurden die Leistungen des Vereins durch alle namhaften Repräsentanten des öffentlichen Lebens gewürdigt. Die musikalische Umrahmung wurde eindrucksvoll durch den Gesangverein Weiher-Mangersreuth und der Stadtkapelle Kulmbach intoniert. Im Rahmen eines großen Festzuges zum Marktplatz, woran 42 Vereine Kulmbachs und Umgebung teilnahmen, fand ein großer Gemeinschaftschor von über tausend Teilnehmern statt. Anschließend wurde zum Festplatz auf dem Gelände der Mönchshofbräu und zur Festhalle marschiert, wo abschließend Begrüßungen und Konzerte der Musikvereine Ludwigschorgast, Burghaig und Marktleugast stattfanden.

Alfred Plisch kehrt im Jahr 2000-2006 wieder ans Dirigentenpult zurück. Auf Ihn folgten Albert Franke (2006 – 2008), Wolfgang Kendzia (2008 – 2009) und  Erich Hager (2009), der auch gleichzeitig das Amt des 1. Vorstands ausübte.

Seit  2010 wird der Verein von Klaus Konrad geführt.  Dirigent ist Valerij Efremov. Durch eine Kooperation mit dem Musikverein Neudrossenfeld-Altenplos konnte wieder eine leistungsfähige Besetzung  zusammengestellt werden. Am 23. Oktober 2010 wurde ein Jubiläumskonzert zum 110 - jährigen Bestehen in der Sporthalle Ziegelhütten durchgeführt werden.  Zum Jubiläum begeisterte das Orchester mit seiner neu gegründeten Big Band „kwei“ das Publikum. 2012 wurde ein Konzert der Big-Band Kwei in der Dr.-Stemmberger-Halle in Kulmbach durchgeführt.

Die kulturelle Einbindung des Musikvereins Kulmbach-Weiher 1900 e.V. in das musikalische Leben der Stadt Kulmbach wird dokumentiert durch Beteiligung am Gregori-Umzug der Kulmbacher Schulen und anderen Veranstaltungen. Der Musikverein Kulmbach-Weiher beteiligt sich durch Auftritte als Blasorchester, Big-Band oder Ensemble aktiv am gesellschaftlichen Leben.

Dirigenten: Hans Hahn, Andreas Knarr, Christian Ellner, Georg Zahn bis 1958, Leonhard Hofmann 1958 - 1960, Franz Wokurka  (Bild 05) 1961 - 1964, Ludwig Lindner (Bild 11) 1964 - 1981, Alfred Plisch (Bild 20) 1982-1987, Hans Löffler (Bild 24, Bild 25) 1988 - 1989, Roland Schaller (Bild 26) 1989 -2000, Alfred Plisch 2000 - 2006, Alfred Franke 2006 - 2008, Wolfgang Kendzia 2008-2009,  Erich Hager  (2009), Valerij Efremov  (seit 2010).

Vorstände: Heinrich Weisheit 1950 -1959, Hans Hübschmann 1960, Friedrich Melcher 1961,  Hermann Koch (Bild 12) 1961-1975, Günther Brückner (Bild 18) 1975-1989, Roland Schaller (Bild 26) 1989 -1997, Günther Brückner 1997 - 2008, Erich Hager 2009, Klaus Konrad (2010-2017) , Wolfgang Neubrand (seit 2017)